STAR WARS GALAXIES lebt (irgendwie)!

Als MMORPGS noch Abenteuer waren.

Der oder die ein(e) oder andere erinnert sich vielleicht noch an STAR WARS GALAXIES, ein 2003 veröffentlichtes MMORPG im STAR WARS Universum. 2011 war dann Schluss, aber noch heute trauern viele Gamer den unzähligen & wundervollen Momenten in dieser Spielwelt nach. „The Old Republic“ stillt diese Sehnsucht nicht zuletzt aufgrund des anderen Settings wohl nur begrenzt.

Wer seiner eigenen Nostalgie frönen oder einfach nur mal spüren möchte, wie sich ein STAR WARS MMORPG in Zeiten angefühlt hat, als Online-Rollenspiele noch der heiße Bantha-Poodoo waren, kann dies mittlerweile wieder tun.

Möglich macht das ein Projekt namens SWGEmu, auf dessen Grundlage bereits einige Server mit annehmbaren Spielerzahlen ihr Unwesen treiben. Als besonders beliebt erwiesen hat sich dabei der Server SWG Legends, der in den letzten 30 Tagen immerhin knapp 5000 aktive Spieler zu verzeichnen hatte. Das mag in Zeiten, in denen selbst ein schwächelndes World of Warcraft noch mehr als das 1000fache aktiver Spieler zu bieten hat, wenig klingen – aber ein halbwegs gefüllter Rollenspielserver ist ja schon mal einiges wert!

Der YouTuber Intrepid Dawn erklärt in einem Video sehr anschaulich, welche Schritte vonnöten sind, um in die Welt von SWG Legends einzutauchen. Als Stolperstein dürfte sich für viele geneigte Gamer wohl der Mangel an originalen Installationsmedien herausstellen. Hierzu ist vielleicht ein Abstieg in die digitale Unterwelt nötig…

Wer sich vor der kommenden Battlefront II Beta also noch einmal in etwas gemächlicheren STAR WARS Gefilden herumtreiben will, kann dies tun!

Erzählt uns doch mal, wie ihr zu STAR WARS GALAXIES steht!

Spielen

STAR WARS GALAXIES Legends

MMORPG im STAR WARS Universum
Spielen
Von | 2017-10-01T15:16:41+00:00 1. Oktober, 2017|Games, Konsum, News|0 Kommentare

Über den Autor:

Ben ist die musikalische, aber vielleicht auch fragwürdig talentierte Hälfte von Radio Tatooine. Wenn er sein Unvermögen nicht im Podcast selbst zum Besten gibt, schneidet er die Episoden, bastelt willkürliche Jingles oder läuft, seinen Hasbro X-Wing dabei in der Hand haltend, schreiend durch die Gegend.