Buchclub: A NEW DAWN

Zugegeben: Bislang hat der Podcast die Bücher des SW Franchises etwas stiefmütterlich behandelt – aber man braucht uns den gefeierten EU-Roman „Kenobi“ einfach nur eine Weile lang zu empfehlen, schon wird 50% der RT-Crew es lesen und anschließend die Wartezeit auf die Themenfolge mit dem Buch überbrücken müssen, nach dem uns niemand gefragt hat: „A New Dawn“. Denn bei uns ist der Hörer noch König, wenn auch offenbar nur rein in repräsentativer Funktion, vergleichbar eher mit einem Bundespräsidenten adliger Abstammung.

Begleitet von tosendem Kopfnicken ist am 2. September der erste Roman der neuen Einheitskontinuität erschienen, geschrieben von John Jackson Miller (zufälligerweise auch der Autor des Scribe-Award prämierten Meisterwerks „Kenobi“, um das es hier aber nicht geht). Vermutlich erzählt uns „A New Dawn“ die Geschichte von Kanan Jarrus. Zuerst aber gibt es einen Cameo von Obi-Wan Kenobi persönlich (jüngst bekannt geworden durch den gleichnamigen Literatur-Klassiker „Kenobi“, der aus qualitativen Gründen ausschließlich unter dem „Legends“-Label veröffentlicht werden darf).

A New Dawn“ ist oberster/einziger Kanon. Und seine Nähe zu Rebels verlangt, dass wir das Buch in Kürze zum Thema machen. Das wird entweder als kleiner Teil eines Rebels-Specials passieren – oder aber als eigener, 30-minütiger Mini-Buchclub-Podcast, den ich selbst (Tim, leider) zwischendurch aufnehmen könnte, ohne dafür dem Hauptpodcast einen Sonntag klauen zu müssen. Und weil ein Monolog nur von mir natürlich reichlich langweilig wäre, seid ihr Hörer einmal mehr unsere einzige Hoffnung:

Was bei Corellias neun, unkanonischen Höllen haltet ihr von A NEW DAWN? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentarecke dieses Artikels, schickt uns eine Voicemail als mp3 – oder gar eine herkömmliche Mail.

EDIT: Noch gibt’s keine festen Aufnahmetermine, aber falls ihr euer Feedback innerhalb der nächsten zwei Wochen (bis einschließlich 28. September) einreichen könnt, seid ihr auf jeden Fall dabei!

Full Disclosure: 1) Ich bin erst zu einem Drittel durch das Buch. 2) JJM macht einmal mehr keinen Murks. 3) Es ist nur bislang eben kein Jahrhundert-Roman, der den in Ungnade gefallenen Vornamen „Ben“ wieder salonfähig gemacht hat und den wir hoffentlich bald im Hauptpodcast diskutieren können. Wobei es neben all den Neuerscheinungen und News einfach schwierig für uns ist, eine groß angelegte Buch-Themenfolge zu bringen. Aber wie gesagt, falls von eurer Seite her Interesse an der neuen Romanwelle (Tarkin, Heir to the Jedi, Lords of the Sith, etc.) da ist, würden wir das gerne in ausgekoppelter Form begleiten.

Von | 2017-09-22T15:59:40+00:00 14. September, 2014|Bücher, Konsum, News|9 Kommentare

Über den Autor:

Tim ist der zentrale, missverstandene Antagonist von Radio Tatooine. In seinen Träumen moderiert er einen Buchclub.