Wir hören Podcasts! Teil 2: Tim

Jep! Diesmal habt ihr es ausnahmsweise mit mir zu tun. Da ich bisher weder für den Tumblr, noch für die Website, auch nur einen einzigen Blog- oder News-Post verfasst habe, munkelt man inzwischen, ich könne gar nicht schreiben. Das möchte ich nun eindrucksvoll widerlegen – mit einer Stichwort-Sammlung über Internet Radio! (Uuuh…)

Ben hat ja bereits tief in seine eigenen Podcast-Hörgewohnheiten blicken lassen – und interessanterweise haben wir fast keine Überschneidungen. (Erstens fehlt mir das Wissen, um seine elitären „Tech“-Podcast auch nur herunterzuladen, geschweige denn in ein lesefreundliches ASCII-Transcript zu decodieren. Und zweitens habe ich deutschen Podcasts für immer abgeschworen, seit ich probeweise in unseren eigenen reingehört habe.)

Der erste Podcast, auf den ich gestoßen bin, war vermutlich so um 2007 der ForceCast – damals noch in der (fast) ursprünglichen Form, mit Jason und Pete. Und wie so oft zitiert, „hatte man damals nichts“, weder Nachrichten noch Radio-Routine – stattdessen lebte der Podcast von Darth Vaders jüngsten Banküberfällen, Billy Dee Williams als Soap Opera Legende, täuschend echten George Lucas Imitationen, sowie der Autogrammkarte von Tion Medon.

Aber davon abgesehen, dass früher alles besser war, wenn auch im besten Sinne katastrophal, sind hier ein paar Podcast-Empfehlungen für die Gegenwart!

Filme, Serien & Co.

Schreiben

Star Wars

Song of Ice and Fire (bzw. GoT)

James Bond

Geschichte

Videospiele

ohne bestimmte Zuordnung

In Sachen TV-Kritik (und Kritik im Allgemeinen) möchte ich außerdem so ziemlich alles von Robin Pierson (TheTVCritic.org) empfehlen, darunter Podcasts zu mehreren Staffeln Breaking Bad, LOST, Game of Thrones, The Walking Dead & BtVS. (Die geschriebenen Reviews sind eher als Startpunkt der Diskussion zu verstehen.) An manchen Tagen ist man mit einem „Hey-war-voll-krass“-Recap-Podcast besser bedient, keine Frage. Aber für alle anderen gibt es hier in britischem Akzent präsentierte und erwartungsgemäß exakte Denkanstöße dazu, was genau moderne Dramaserien gut, schlecht, brillant, schrecklich und/oder erhellend macht.

Das wär’s von mir! Genau wie Ben wäre natürlich auch ich auf Eure Podcast-Empfehlungen gespannt. Gerne auch deutsche – wie gesagt, bisher war das nicht so meine Welt, aber ich hab keine grundsätzlichen Probleme mit unserer Sprache, abgesehen von den offensichtlichen. Also denn!

– Tim

Von | 2017-09-22T15:59:41+00:00 6. August, 2014|Aus der Basis, Konsum, News|7 Kommentare

Über den Autor:

Tim ist der zentrale, missverstandene Antagonist von Radio Tatooine. In seinen Träumen moderiert er einen Buchclub.